Jahrmarkt beim neunten Rott

Um die Zeit zwischen den Schützenfesten zu überbrücken, gibt es die Rottfeiern. Hier kann man die schützenfestfreie Zeit für verschiedenste Themen nutzen. Im Rott „Immertreu“ sollte es dieses Jahr etwas ausgefallenes sein bei dem die ganze Familie Spaß hat. Und so entschlossen sich die Schützen des Rottes Immertreu für das Motto „Jahrmarkt“. Mit diesem Leitsatz wurde ein buntes Programm für Jung und Alt aufgefahren und die Fläche um die Tölkerhalle in eine kleine Kirmes verwandelt. Für eine gelungene Atmosphäre trugen neben zahlreichen Ballons, ganz besonders eine Seifenblasenmaschine bei, deren Aufbau für einige Heiterkeit sorgte, da die Seifenblasen und der Wind am Anfang eine perfekte Positionierung des Gerätes erschwerte und eher die Nachbarn mit bunten Seifenblasen erfreute als das Geschehen auf dem Festplatz zu dekorieren. Eine Hüpfburg war bei dem Nachwuchs der Schützen das absolute Highlight und bei Herausforderungen wie Dosen werfen, Glücksrad und beim Nagel einschlagen waren nicht nur die Kleinsten gefordert, sondern auch die Schützen entwickelten einen unglaublichen Ehrgeiz und es blieb nicht bei einer Runde am Nagelbrett..
Auch bei der Verpflegung hatte sich das Vorbereitungsteam einiges einfallen lassen. Bei Snacks, wie Crepes und Popcorn fühlte sich mancher sicherlich in die Zeit von Wilbasen versetzt und es konnte nach Herzen genascht werden. Und so verging der gemeinsame Nachmittag mit Spiel, Spaß und guten Gesprächen,wie im Flug. Nach dem gemeinsamen Abbauen begaben sich einige Schützen ins Pilsstübchen und verfolgten hier das DFB-Pokal-Endspiel, bevor man sich bis zum nächsten Event wieder verabschiedete. Der Dank der Schützen geht an die Schützenschwestern, den Vorstand und die fleißigen Helfer, die bei Planung und Aufbau der Veranstaltung mitgeholfen haben.