Charles Dickens-Festival

Wenn eine Geschichte sich in den letzten 150 Jahren zu einem modernen Weihnachtsmythos entwickelt hat, dann ist es die Geschichte des geizigen Ebenezer Scrooge und den drei Geistern, die ihm in der Weihnachtsnacht sein wahres Wesen zeigen und ihm die Folgen seines Handelns vor Augen führen.

Grund genug, dass dieses Jahr zum dritten Mal dem Autor dieses Werkes ein ganz besonderer Weihnachtsmarkt in Blomberg gewidmet wird. Ein Wochenende im Advent reist die kleine Nelkenstadt zurück in die Zeit des viktorianischen Zeitalters  und wird belebt vom Geiste Charles Dickens.

Hier wollten auch die Schützen nichts nachstehen, und so kamen einige Schützen auf die Idee einen kleinen Pub auf die Beine zu stellen und mit Getränken und irischer Musik für ordentlich Stimmung zu sorgen.

Nach dem Aufbau um 10 Uhr morgens ging es auch ordentlich los und es war ständig Betrieb an dem kleinen Zelt, das unserem Pub ein Zuhause bot. Man konnte sich ein wenig Aufwärmen, der Musik lauschen und ein bisschen irische Luft schnuppern.

Zu nachmittäglicher Stunde bescherte noch ein Regenschauer den Besuchern den Besuch einer irischen Band, die ebenfalls in den Pub flüchtete und hier sehr gut zu der Stimmung beitrug. Es wurde viel gelacht, mitgesungen und getanzt. Als das Rott um 21:00 Uhr die Schotten schloß, lag ein gelungener Tag mit vielen guten Begegnungen hinter den Schützen, die den Abend noch bei weiterer Live-Musik in Katja’s Spätschicht ausklingen ließen.

Der Vorschlag Sebastian Seewalds, den Erlös der Arbeitsgemeinschaft Blomberger Land zu spenden, fand bei allen Beteiligten großen Anklang.